Ich habe noch kein Online Angebot erstellt.

Und ich werde es auch nur sehr begrenzt tun.

Denn ich denke, der Virus bietet mir persönlich, und vielleicht auch dir, eine große Chance – und zwar, nach Innen zu gehen. Das ist nicht einfach, es kommen Ängste hoch, Unsicherheit, und auf einmal ist so viel Zeit neben der Arbeit da, die nicht einfach mit Freizeitaktivitäten gefüllt werden kann.

Für mich ist jetzt die Zeit da, gesund zu kochen und achtsam zu essen. Meiner eigenen Yogapraxis Beachtung zu schenken.

Und ich vertraue darauf, dass meine SchülerInnen bereits ein paar Impulse von mir bekommen haben, die sie jetzt anwenden können. Ganz eigenverantwortlich. Ohne dass ich mir den Technikstress antun muss. Denn mein Internet funktioniert leider nicht einwandfrei, wie sich bei meinem ersten Live-Talk schon herausgestellt hat.

Jetzt kann ich mal wieder in meine Bücher gucken, Fotos sortieren, die Steuererklärung machen, und wenn das Internet mitmacht, mit meiner besten Freundin in USA skypen.

Das mit den Online-Yogavideos gucke ich mir dann auch mal in Ruhe an. In mir wächst schon länger der Wunsch, auch etwas orts- und zeitunabhängig anzubieten, und das kommt definitiv irgendwann. Für mich muss es nicht unbedingt JETZT sein.

PS: Ich habe einen YouTube-Channel mit vier schönen Videos, in denen ich meine Philosophie, mein Angebot und meine Vision für Nahata Yoga erkläre. Ich freue mich, wenn du da mal rein klickst! Und ich starte meinen Newsletter, monatlich, mit tollen Inhalten rund um Yoga und Ayurveda. Auch dafür melde dich gerne an!