„Kein zweites Mal hat die Natur eine solche Fülle der wertvollsten Nährstoffe auf einem so kleinen Raum zusammengedrängt wie gerade bei der Kakaobohne.“
– Alexander von Humboldt (1769-1859), Naturforscher –

Kakao ist eine Heilpflanze und hat zahlreiche positive Wirkungen auf Körper und Geist. Die Verbindung mit einer Zeremonie – einem kraftvollen Ritual – ist eine wunderbare Erfahrung.

Bei einer Kakaozeremonie passiert an sich genau das, woran man als erstes bei dem Wort denkt – Kakao trinken. Rohen Kakao, der mit viel Hingabe zubereitet wurde und den wir dann mit unserer vollen Aufmerksamkeit trinken. So verwandelt sich die eigentlich alltägliche Handlung (Kakao) trinken von der Routine in ein Ritual.

Die Nutzung von Kakao als Pflanzenmedizin kommt aus Mittel- und Südamerika. Die Kakaopflanze wird dort liebevoll “Mama Kakao” genannt, da sie sanfte Unterstützung auf dem Weg in unser Inneres leistet. Man spricht ihr zu, dass sie uns feinfühliger für unser Inneres und das Außen werden lässt. Und sie stärkt die Verbindung zu unserem Herzraum (Anahata Chakra). Die wohl bekannteste Wirkung des Kakao ist außerdem das Trösten und die Aufmunterung; sie gibt uns Energie und hilft uns aus negativen Zuständen heraus.

Jede Kakaozeremonie ist unterschiedlich und beinhaltet verschiedene Elemente, z.B. Yogaübungen, gemeinsam singen, tanzen, meditieren, sich austauschen, Live Musik anhören. Was genau in der jeweiligen Zeremonie passiert, wird auch individuell auf den Kreis der TeilnehmerInnen abgestimmt.

Versuche zu jeder Kakaozeremonie – auch und ganz besonders, wenn es deine erste Zeremonie ist – ohne Erwartungen zu kommen und dich auf diese neue Erfahrung einzulassen.

Folgender Ablauf ist ein Beispiel, wie die Zeremonie ablaufen kann:

– Pranayama & geführte Meditation

– Kakaotrinken (inkl. Verteilen & Intention setzen)

– Singen (Om-Klangteppich)

Ich beziehe meinen Kakao vom Berliner Startup Goodmoodfood und verwende bei meinen Zeremonien minimal verarbeitete Rohkakaobohnen aus Peru.

Ich bin ganz begeistert vom wunderbaren Geschmack und den hohen Standards des Unternehmens:

‘Von unseren Partner*innen aus Peru bekommen wir feinsten Rohkakao aus der Amazonasregion um Pucallpa. Besonderer Wert wird in diesem Projekt auf den sozialen und gesellschaftlichen Einfluss gelegt. Unser Partner, Villa Andina, ist mit den Kleinbäuer*innen und dem ländlichen Leben stark verbunden und möchte die Lebensbedingungen aller in der Lieferkette Beteiligten verbessern. Der Kakao wird von Kleinbauern-Familien in Mischkulturen nachhaltig angebaut und somit der Regenwald und die Umwelt geschützt. Es gelten Fairtrade und Bio-Standards.’

Inhaltsstoffe der rohen Kakaobohne

  • Magnesium
  • Kalzium
  • Eisen
  • Antioxidantien
  • Theobromin

Comments are closed.